Schwangerschaftsprophylaxe

Auf Grund besonderer Umstände in der Schwangerschaft (z. B. veränderter Hormonhaushalt, Übelkeit, Erbrechen, Schwangerschaftsdiabetes) ist das Risiko an einer Parodontitis, Gingivitis oder Karies zu erkranken deutlich erhöht. Um diesem vorzubeugen, ist eine intensivere Betreuung notwendig. Dadurch wird auch verhindert, dass die Keime auf das neugeborene Kind übertragen werden. In einem ausführlichen Beratungsgespräch gehen wir außerdem darauf ein, wie Sie Ihr Kind vor Karies schützen können.