Keramikimplantate – Immunologisch neutrale Implantatversorgung

Herkömmliche Zahnimplantate enthalten neben Titan zusätzlich weitere Kleinstmengen metallischer Bestandteile, wie z.B. Nickel oder Cadmium.

Metalle in der Mundhöhle gehen durch den Elektrolyten, in diesem Fall der Speichel, in Interaktion zueinander und werden durch die zunehmenden Elektromagnetischen Felder in unserem Alltag unkontrolliert verändert, verstärkt, gestrahlt und können so zu Entzündungen und unerwünschten allergischen Reaktionen führen, die die Gesundheit gefährden.

Somit besteht bei einigen Patienten langfristig das Risiko das Implantat zu verlieren.

Hier kommen die Keramik-Implantate besonders in Frage.

Keramik – Implantate bieten eine biokompatible Alternative. Allergische Reaktionen bei diesem Material sind nicht bekannt.

Keramik Implantate erfüllen höchste Ansprüche in Sachen Verträglichkeit, Gesundheit und Ästhetik.

Keramikimplantate sind Zahnimplantate aus vollkeramischen Materialien. Sie werden so wie herkömmliche Titanimplantate als künstliche Zahnwurzel in den Kieferknochen eingesetzt.

Keramik-Implantate erfüllen nicht nur ästhetisch deutlich höhere Ansprüche, sondern ähneln der natürlichen Zahnsubstanz sehr viel mehr, als Titan-Implantate und sind somit deutlich bioverträglicher.

Die Keramikimplantate bei SMILE ID sind eine optimale, hochwertige, metallfreie Alternative zu herkömmlichen Titan-Implantaten.

Hierbei wird Keramik seit langer Zeit in der Medizin genutzt und ist vielfach erprobt und verbessert worden. Moderne Vollkeramik-Implantate bestehen aus einer sehr hochwertigen keramischen Verbindung aus Zirkoniumoxid, oft auch als Zirkonoxid bezeichnet.

Zirkonoxid ist sehr Bruchfest und wird nicht nur in der Zahnmedizin genutzt. Auch in der allgemeinen Chirurgie z.B. zur Wiederherstellung von Hüft- oder Schulter Gelenken findet es Verwendung.

Zirkonoxid ist ein besonders gut verträgliches, metallfreies Material, welches keine metallbasierten Unverträglichkeitsreaktionen auslöst und z.B. als Alternative bei einer bestehenden Titanallergie oder -Unverträglichkeit verwendet werden kann.

Laut Studien hat Zirkonoxid eine isolierende Wirkung gegenüber Bakterien, die eine Periimplantitis (Entzündung des Implantates) auslösen.

Die Bakterienflora hat kaum eine Ansiedlungsmöglichkeit auf dem Werkstoff Zirkoniumoxid.

Ihre Zahnärzte Essen bei SMILE ID achten in jeder Hinsicht darauf, bei Ihnen das Beste Ergebnis zu erzielen. Sei es mit Titan oder Keramik-Implantaten.