Das hilft bei Zahnstein!

Zahnstein sieht leider nicht nur unschön aus, er kann auch Entzündungen, Parodontitis und Karies hervorrufen. Im heutigen Blogbeitrag behandeln wir das Thema Zahnstein, erklären was Zahnstein überhaupt ist und was man dagegen tun kann!

Was ist Zahnstein überhaupt?

Zahnstein ist einfach gesagt Plaque, die verhärtet und sich mit Mineralien anreichert. Durch das Zusammenspiel aus Nahrungsaufnahme und Speichel bilden sich Biofilme auf den Zahnoberflächen, die für Bakterien ideale Lebensbedingungen sind. Hier ernähren sie sich von Mikronährstoffen und vermehren sich sehr schnell, wenn man sie nicht regelmäßig wegputzt. Leider kommt man beim Zähneputzen nicht immer an alle Stellen und Zwischenräume, wo Plaque somit über längere Zeit bestehen bleibt und nachhaltige Schäden anrichtet.

Was hilft aber nun bei Zahnstein?

Als ersten Tipp können wir nur regelmäßiges, gründliches Zähneputzen nennen, denn so wird die noch weiche Plaque schon entfernt, bevor sie sich überhaupt verhärten kann und somit Zahnstein entsteht. Hier sollte man ebenfalls zu Zahnseide oder Interdentalbürstchen greifen, damit man noch gründlichere Mundhygiene betreiben kann und auch an schwer erreichbare Stellen kommt.

Wenn sich bereits Zahnstein gebildet hat, kommt man um den Zahnarztbesuch nicht herum. Bei einer professionellen Zahnreinigung wird der Zahnstein vollumfänglich entfernt und jede noch so schwer erreichbare Stelle gereinigt. Wir raten immer wieder dazu mindestens ein bis zweimal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung machen zu lassen, um tiefergehenden Problemen vorzubeugen.

Buchen Sie jetzt Ihren Termin direkt hier über unser Online Terminvereinbarungstool. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der höchsten Zahnarztpraxis in Essen Zentrum!

Newsübersicht